Matthias dominiert am Vierertisch

Das jährliche Vierertischturnier als Rahmenkonkurrenz der Vereinsmeisterschaften hat inzwischen Tradition. 14 Spieler fanden sich diesmal ein, um sich am Tisch mit doppelter Breite und doppelter Länge zu messen.
Der Modus bestand aus einer Vorrunde, in der Doppelpartien ausgetragen wurden. Jeder trat sechsmal an, mit sechs verschiedenen – zufällig ermittelten – Doppelpartner, natürlich auch gegen sechs verschiedene Gegnerpaare.
Für die besten Acht ging es weiter im Viertelfinale, das dann – wie die Folgerunden – im Einzel ausgetragen wurde.

Ungeschlagen aus der Vorrunde ging Matthias Mees hervor; die Plätze 2 bis 5 waren wohl nicht unbedingt auf allen Plätzen so vorauszusagen. Fabian Ritter belegte Rang 2 mit einer 5:1-Bilanz. Mit 4:2 konnten sich dazu Mike State, Sebasian Josko und Mario Otto durchsetzen. Ganz eng ging es dahinter zu, gleich 5 Spieler wiesen eine 3:3-Bilanz auf, wobei nur Denis Krahe ein paar Punkte Vorsprung bei der Balldifferenz aufwies. Leon Meholli, Maurice Cürsgen, Markus Behl und Florian Scheuer lagehn hier maximal einen Punkt auseinander!
Leo und Maurice durften im Viertelfinale antreten, mussten sich dort aber den Topspielern der Vorrunde, Fabian und Matthias, geschlagen geben.

Zum „Favoritentreffen“ kam es zwischen Mike und Denis; Mike konnte sich hier durchsetzen. Nur zwischen Mario und Sebastian ging es in den dritten (finalen) Satz. Mit 2:1 Sätzen zug Sebastian ins Halbfinale ein. Dort jedoch wartete Matthias, der sich erwartungsgemäß durchsetzen konnte. Dies gelang auch Mike gegen den bis dahin gut auftrumpfenden Fabian.

Somit war im Finale die 1. Mannschaft unter sich: Matthias kann den ersten Satz gegen Mike knapp gewinnen, der 2. Satz jedoch geht umgekehrt aus. Mit Glück und Ruhe geht Matthias im 3. Satz schnell in Führung, die er sich nicht mehr nehmen lässt. Herzlichen Glückwunsch an den diesjährigen Vierertischmeister Matthias Mees.

Dieser Beitrag wurde unter Turniere - intern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.