Letzte Spiele Kommende Spiele
Zurzeit sind keine Spiel-Informationen vorhanden.

2. Herren: Der Boden der Tatsachen

Zu Saisonbeginn und auch danach in einigen Partien lief es für die 2. Mannschaft besser, als man vor der Saison erwarten durfte. Manches Mal kam uns der Gegner mit „geschwächter“ Aufstellung entgegen. In den letzten beiden Partien der Hinrunde stellten und Eschweiler/Nörvenich ü.F. und Mariaweiler aber starke Teams entgegen – beide Teams hatten im Laufe der Hinserie schon mehr Personalsorgen als an unseren Spieltagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. Mannschaft

1. Herren: Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde und lecker Kinderbier

Im letzten Spiel der Hinrunde hat man am 01.12. seit über 2 Monaten noch einmal komplett gespielt. Gegen unseren Gegner, den Aufsteiger aus Huchem-Stammeln, hatten wir zwar einen Sieg erhofft, wonach es am Anfang auch deutlich aussah, aber dann noch richtig eng wurde.
Die Doppel Mees/Schubert und Krahe/Schieren konnten ihre Spiele jeweils ungefährdet mit 3:0 gewinnen. Im dritten Doppel von Pingen/Mohr war es jedoch ein enges Match. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. Mannschaft

1. Herren: Living the dream

Im Vorherein war klar, dass die Spiele der 1. Mannschaft gegen Weisweiler/Wenau und Mariaweiler schwere Aufgaben werden würden. Zumindest in einem Spiel konnte man allerdings sehr gute Gegenwehr leisten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. Mannschaft

4. Herren: Ausgeglichenes Punktekonto

Trotz einiger Personalprobleme, zum Teil erkrankungs- bzw. verletzungsbedingt, konnte die 4. Herren zum Abschluss noch einmal einen knappen 9:7-Auswärtssieg in Eschweiler über Feld einfahren. Damit hat man eine insgesamt sehr zufriedenstellende ausgeglichene Hinrunden-Bilanz mit 4 Siegen und 4 Niederlagen erreicht. Das ist zumindest mehr als man sich vor der Saison ausgerechnet hatte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 4. Mannschaft

1. Herren: Federn gelassen in Stetternich

von Matthias Mees
Am 10.11. stand das wichtige Auswärtsspiel gegen Stetternich auf dem Spielplan, die direkt unsere Tabellennachbarn sind. Also ein klassisches 4-Punkte-Spiel mit neuem Schuhwerk (nochmal danke an dieser Stelle, Jungs!!) …
Nach den ersten beiden verlorenen Doppeln schienen die Vorzeichen des Spiels wieder gegen uns gerichtet zu sein, doch unser Topdoppel Dirk und Johannes verkürzten in 4 Sätzen auf das zwischenzeitliche 1:2. Denis verlor relativ eindeutig 3:0 gegen Kerroumi, jedoch mit zwei unglücklich verlorenen Sätzen in der Verlängerung. Matthias besiegte Feliciano mit 3:1. Marc verlor anschließend mit 3:1 gegen den starken Kliffken, während Christian kein Mittel gegen den kleinen und flinken Memon fand und 3:0 verlor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. Mannschaft

2. Herren: Vorbild Kreuzau?

Etwas viel hatte sich die 2. Mannschaft wohl vom letzten Gegner Kreuzau abgeschaut. Immerhin nicht ganz ohne Stammspieler trat man die Reise nach Weisweiler an, aber außer den beiden Stefans und Dauerjoker Marius Claußnitzer (3.) kamen „Dauerspieler“ Jürgen Gerhards und Viktor Fröse, der auch die Kutschierdienste übernehmen durfte, aus der Vierten sowie Lukas Roeb aus der 5. Mannschaft zum Einsatz.
Herzlichen Dank an alle Ersatzspieler, die trotz der zahlreichen Ausfälle für das vollständige Abtreten sorgten und auch alle eine ordentliche Leistung ablieferten, so dass wir den erwartet starken Gastgebern durchaus Gegenwehr boten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. Mannschaft

2. Herren: Sieg gegen stammlose Gegner

Einer außergewöhnlichen Situation stand am Freitagabemnd unsere 2. Herren-Mannschaft gegenüber. Die Mannschaft selbst hatte gewisse Personalsorgen, da drei der gemeldeten Sieben ausfielen: Johannes Roeb war für die Erste, Emre Topal für sein Fußballteam im Einsatz – und Markus Sliwinski war nicht „lauffähig“. Die beiden freien Plätze wurden dankenswerterweise von Marius Claußnitzer und Volker Rügen eingenommen!

Dass dies aber noch deutlich steigerbar war, zeigten die Gäste, die – obwohl sie noch einen Spieler mehr gemeldet haben – keinen einzigen(!) Spieler der 4. Mannschft aufbieten konnten: zweimal 5., dreimal 6. und einmal 8. Mannscghaft bildeten den bunten Mix.

Und so ging die Favoritenrolle unerwartet auf die Gürzenicher über, allerdings ist das Kreuzauer Reservoir so groß, dass das Spiel trotz der personellen Voraussetzungen keineswegs von vorne herein entschieden war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. Mannschaft

4. Herren: Ein Sieg und 2 Klatschen mit 7 Mann

Zweimal hintereinander gab es für die 4. Herren-Mannschaft eine flotte Abfuhr. Beim sehr stark besetzten Tabellenführer TTF Kreuzau V konnte man sich beim 2:9 noch relativ respektabel verkaufen, während im darauffolgenden Heimspiel gegen TV Birkesdorf leider gar nichts gelang. Damit fällt man erst einmal wieder ins Mittelfeld der Tabelle zurück, nachdem man vorher noch durch den 3. Sieg in Folge gegen TV Huchem-Stammeln IV völlig überraschend auf den 2. Tabellenplatz vorgestürmt war. Der 9:6-Heimsieg war sicherlich die bisher beste Saisonleistung unserer Mannschaft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 4. Mannschaft

1. Jungen: Aufstiegschance und Personaldilemma

Unsere neuformierte 1. Jungen-Mannschaft steht nach bereits 6 siegreich absolvierten Spielen unangefochten auf dem ersten Platz der Jungen-Kreisliga. Allerdings ist der Aufstieg zu Halbserie noch keineswegs sicher, da dafür auf jeden Fall noch die beiden schweren Heimspiele gegen TTC Jülich IV und TTC Mersch-Pattern erfolgreich über die Bühne gebracht werden müssten, was auf keinen Fall einfach wird.  Denn trotz klarer Siege, wie zuletzt zweimal 9:1 gegen TTC Winden und gegen TTF Koslar, ist das in dieser Spielklasse keineswegs ein Spaziergang. Die gegnerischen Mannschaften sind zum Teil sehr stark besetzt und verlangen unseren Jungs eine Menge ab. Umso höher muss man die durchweg positiven Einzelbilanzen unserer Jungen bewerten. Man muss allerdings auch zugeben, dass der erste Platz vermutlich ohne die regelmäßigen Einsätze von Emre Topal nicht erreicht worden wäre.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jugend

2. Herren: Unterirdisch

Im „Höllen“-Keller zu Rödingen präsentierte sich die Zweite des TTC Gürzenich fast traditionell „unterirdisch“. In der vorigen Saison hatte man ein 0:9 hinnehmen müssen, diesmal ging es nur geringfügig bergauf.

Die Taktik, wie am Freitag zuvor mit 0:6 zu starten, um dann doch noch groß rauszukommen, ging diesmal nicht auf; es folgte auch noch das 0:7. Nur Markus Sliwinski, der wegen Aufrücken in die „Erste“ an der Aufholjagd gegen Winden nicht beteiligt war, hatte offenbar Nachholbedarf – er holte mit einem glatten Sieg (höher hatte er zuletzt 2009 gewonnen!) über Edgar Maaßen den einzigen Punkt … zumindest, wenn man Flensburg-Punkte nicht mitzählt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. Mannschaft